ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Im Allgemeinen

1.1  Diese Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten für alle Vereinbarungen, die mit FSMF und anderen verbundenen Schwester- oder Tochterunternehmen geschlossen wurden, sofern nichts anderes vereinbart ist.

1.2  Die Vertragsgrundlage des Kunden, einschließlich beispielsweise allgemeiner oder allgemeiner Bedingungen, gilt nicht, es sei denn, FSMF hat dies schriftlich und ausdrücklich zugestimmt.

2. Definitionen

2.1 Die folgenden Definitionen gelten für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

“Der Kunde” ist die juristische Person, die die Bestellung aufgegeben hat und somit Vertragspartei der Vereinbarung zwischen dem Kunden und FSMF ist.

“FSMF” ist FSMF oder eine hiermit gegründete Gesellschaft, mit der der Kunde den Vertrag abschließt und für die diese Geschäftsbedingungen gelten.

“Die Bedingungen” bezeichnet diese jederzeit geltenden Verkaufs- und Lieferbedingungen. “Das Produkt” bezeichnet das Produkt, den Artikel oder ähnliches, das der Kunde bei FSMF bestellt hat.

“Garantie” bezeichnet eine spezielle und separate Vereinbarung zwischen dem Kunden und FSMF gegen eine zusätzliche Zahlung des Kunden an FSMF.

“Webverzeichnis” Dies bedeutet einen digitalen Katalog, der auf den Websites www.telecomsteel.com oder www.FSMF.dk zur Verwendung bei der Bestellung von Artikeln durch den Kunden angeordnet ist.

Angebot

3.1  Angebote sind ab dem Angebotsdatum 8 Tage gültig, sofern nicht anders angegeben. Akzeptiert

Das Angebot ist nicht oder wenn die Annahme nicht mit dem Angebot übereinstimmt, ist die FSMF kostenlos.

3.2  Wenn die Bestellung über den Webkatalog erfolgt, hängt die endgültige Bestellung des Kunden davon ab, dass Subunternehmer die Bestellung an FSMF annehmen. Die Lieferzeiten werden ab dem Zeitpunkt der Annahme der Bestellung durch den Subunternehmer berechnet.

3.3  Wenn die Bestellung endgültig aufgegeben wird, können keine Änderungen an diesem oder dem Produkt vorgenommen werden, und der Kunde ist in jeder Hinsicht gemäß der aufgegebenen Bestellung verpflichtet.

3.4 Änderungen und Ergänzungen der Vereinbarung sind nur insoweit gültig, als diesbezüglich eine schriftliche und ausdrückliche Vereinbarung getroffen wurde.

4. Preis

4.1  Angebotspreise sind exkl. Mehrwertsteuer, Zoll und andere öffentliche Abgaben und Gebühren jeglicher Art.

4.2  Bis zur Lieferung ist FSMF berechtigt, den Preis mit dem Möglichen zu ändern zusätzliche Kosten, die durch Änderungen der Rohstoffpreise, Wechselkurse, staatlichen Steuern oder Lohnvereinbarungen entstehen können.

4.3  Die Preise für das Produkt sind exkl. Fracht und Verpackung, von denen zu erwarten ist, dass sie zu dem von FSMF angebotenen Preis hinzukommen.

5. Zahlungsbedingungen

5.1  Die Zahlung erfolgt netto in bar, sofern nicht anders vereinbart. Bei verspäteter Zahlung werden Zinsen in Höhe von 2% pro Jahr gezahlt. begann Monat.

5.2  Bei Projektverkäufen muss eine Vorauszahlung von 20% des Gebotsbetrags des Projekts spätestens 10 Tage nach Annahme des Angebots erfolgen.

5.3  Der Kunde darf keinerlei Aufrechnung von Ansprüchen von FSMF gegen den Kunden vornehmen. Eine Aufrechnungserklärung des Kunden an FSMF ist daher für FSMF nicht bindend.

6. Lieferung

6.1  Die Lieferung erfolgt ab Werk, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.

6.2  Alle Sendungen erfolgen auf Kosten und Gefahr des Kunden. Dies gilt auch für den Einsatz von Subunternehmern durch FSMF.

6.3  Der Kunde darf daher keine Teillieferung verweigern oder einen Verzug jeglicher Art geltend machen.

6.4  Der Kunde akzeptiert, dass die im Webkatalog angegebenen Lieferzeiten variieren können und der Kunde keine Verzögerung geltend machen kann, wenn die Lieferung direkt von Subunternehmern an den Kunden erfolgt.

6.5  Bei der Lieferung von Produkten und Zubehör bleibt eine Abweichung von +/- 10% vorbehalten. In diesem Fall wird ein möglicher Mengenmangel von FSMF an den Kunden weitergeleitet. Der Kunde kann eine Mengenabweichung nicht als wesentlichen Verzug geltend machen und FSMF ist jederzeit berechtigt, eine Nachlieferung vorzunehmen.

7. Zurückbehaltungsrecht und Eigentumsvorbehalt

7.1 FSMF kann jederzeit und zu jeder Zeit, bevor das Produkt in der Obhut des Kunden übergeben wird, das Zurückbehaltungsrecht bis zur Zahlung ausüben, und FSMF hat jederzeit einen Eigentumsvorbehalt am Produkt bis zur Zahlung inkl. aufgelaufene Zinsen und Kosten.

8. Verantwortung

8.1  Die FSMF kann nur haftbar gemacht werden, wenn nachgewiesen wird, dass die FSMF grobe Fehler oder Fahrlässigkeit nachgewiesen hat.

8.2  Die Haftung für Schäden ist in jeder Hinsicht auf einen Betrag begrenzt, der dem Rechnungspreis entspricht, der ex geliefert wird. Mehrwertsteuer zuzüglich Versand- und Verpackungskosten des Kunden.

8.3  Die Haftung kann niemals indirekte Verluste beinhalten, einschließlich u.a. aber nicht beschränkt auf entgangenen Gewinn, Betriebsverlust usw.

8.4  In dem Umfang, in dem der Kunde Änderungen am gelieferten Produkt vorgenommen oder das Produkt in irgendeiner Weise verarbeitet hat, erlöschen die Standardrechte des Kunden.

9. Insbesondere über die Verantwortung für die Demontage und den Zusammenbau

9.1 FSMF ist nicht verantwortlich für die Kosten im Zusammenhang mit der Demontage und dem Zusammenbau von Produkten, die von FSMF geliefert werden, unabhängig davon, ob FSMF gemäß geltendem Recht, auf vertraglicher Basis oder auf einer anderen Basis im Allgemeinen ein Fehler oder Defekt zugeschrieben werden kann.

10. Produkthaftung

10.1  Zwischen den Parteien gelten die jeweils geltenden dänischen Regeln für die Produkthaftung.

10.2  Die FSMF kann nur für Personenschäden haftbar gemacht werden, die nachweislich durch eine der FSMFs des Produkts verursacht wurden, und nur in dem Fall, in dem dokumentiert werden kann, dass der Schaden eine direkte Folge der von der FSMF nachgewiesenen Fahrlässigkeit ist.

10.3 FSMF haftet möglicherweise nicht für andere Schäden, einschließlich Schäden an Immobilien oder beweglichen Sachen, die durch ein Produkt verursacht werden, das von FSMF nach der Lieferung geliefert wurde, oder durch eines der Produkte des Kunden, in denen das Produkt enthalten ist.

11. Mängel, Ermittlungspflicht und Beanstandung

11.1  Der Kunde muss sofort nach Erhalt überprüfen, ob das Produkt den Vereinbarungen entspricht.

11.2  Die Verpflichtungen von FSMF in Bezug auf Mängel und Mängel erlöschen, wenn der Kunde nicht innerhalb von 8 Tagen ab Lieferdatum eine bestimmte schriftliche Beschwerde eingereicht hat.

11.3  Fehler und Auslassungen werden nach Wahl der FSMF nach folgenden Grundsätzen behoben:

11.3.1  Mengenmängel werden vom FSMF so schnell wie möglich behoben, vgl. Abschnitt 6.5.

11.3.2  Material- und / oder Verarbeitungsfehler werden von der FSMF behoben, die das Recht hat, zwischen erneuter Lieferung oder Reparatur zu wählen. FSMF ist berechtigt, einen Ersatz durch ein vergleichbares Produkt vorzunehmen, sofern dies von ähnlicher Art und Qualität ist.

11.3.3  FSMF ist jederzeit berechtigt, dem Kunden den Kaufpreis zu erstatten, wenn Unterlagen über das Vorhandensein von Mängeln und / oder Mängeln am Produkt gefunden und erhalten werden. Die vollständige und endgültige Entscheidung über ein etwaiges Gleichgewicht zwischen FSMF und dem Kunden im Zusammenhang mit einer Reklamation im Falle eines Mangels oder eines Mangels am Produkt wird zurückerstattet.

11.4  Die Rücksendung und erneute Zusendung an den Kunden erfolgt auf eigenes Risiko.

11.5  Reklamationen über eine Lieferung berechtigen den Kunden nicht, die Zahlung für bereits abgeschlossene oder zukünftige Lieferungen zurückzuhalten.

12. Rechte an geistigem Eigentum

12.1 Das volle Eigentum an allen Rechten an geistigem Eigentum in Bezug auf Produkte, Ersatzteile und damit verbundene Dienstleistungen, einschließlich Patenten, Designs, Marken und Urheberrechten, liegt bei der FSMF.

13. Höhere Gewalt

13.1 Höhere Gewalt mit Befreiung von der Haftung für die FSMF gilt als eingetreten, wenn Folgendes die Erfüllung der Vereinbarung verhindert oder sie unangemessen belastet: 13.1.1 Arbeitskonflikte oder dergleichen.

13.1.2 Feuer, Krieg, Kriegsvorbereitungen, Unruhen, Demonstrationen, öffentliche Rationierung, Epidemie, Pandemie, öffentliche Beschränkungen jeglicher Art oder ähnliches, Mangel an oder Unterbrechung von Elektrizität oder anderer Energie, die zur Herstellung des Produkts verwendet wird, Mangel an Waren / Verzögerung. Andere Faktoren, auf die der FSMF keine Möglichkeit hat, Einfluss zu nehmen oder Einfluss zu nehmen.

13.2 Dies gilt entsprechend als Haftungsausschluss für FSMF, wenn die Bedingungen bei einem von FSMF übernommenen Subunternehmer vorliegen.

14. Beilegung von Streitigkeiten

14.1  Alle Streitigkeiten werden von einem dänischen Gericht auf der Grundlage des dänischen Rechts entschieden, wobei das Gericht in Kolding in erster Instanz als Gerichtsstand fungiert.

14.2  Die FSMF kann jederzeit entscheiden, ob der Fall von einem Schiedsgericht entschieden wird. Es gelten die Regeln des Schiedsgesetzes.